AaMoL-Forschungstag – intensive Projektphase erfolgreich absolviert

27. September 2018

Das Sparkling Science-Projekt Modelllernen als schreibdidaktisches Modell (AaMoL), in dem Schüler/innern der 3A gemeinsam mit den Projektmitarbeiterinnen der Universität Wien an der Erforschung von Schreibprozessen im Kontext der Vorwissenschaftlichen Arbeit (VWA) arbeiten und dabei auch das didaktische Konzept des Modelllernens erproben und evaluieren, ging im Herbst 2018 in die intensive Phase der Datenerhebung.
Der dabei im Zentrum des Projekts stehende Forschungstag konnte mit großem Erfolg am 27.9.2018 an der Österreichischen Schule Budapest (ÖSB) durchgeführt werden. Beteiligt waren insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler und die Fachlehrerin Silvia Flotzinger-Aigner. Zudem haben die Schuldirektion sowie der Klassenvorstand und das Lehrer/innenteam der 3A an der ÖSB zur erfolgreichen Umsetzung des Forschungsvorhabens beigetragen.
Angelegt war der Forschungstag so, dass die Schüler/innen zentrale Schritte eines Forschungsprozesses durchliefen: Zu diesem Zweck haben sie in Schüler/-innenteams mit einer Feldexploration begonnen, indem sie dieselbe vorwissenschaftliche Schreibaufgabe wie ihre Lehrerin, nämlich einen an einer Forschungsfrage orientierten Städtevergleich, kennengelernt und an einem Laptop gelöst haben. Im Anschluss daran haben die Teams mit den Methoden Beobachtung und Interview, zu denen sie Feldnotizen und Interviewprotokolle angefertigt haben, das Schreiben der Lehrperson untersucht. Das videographierte und kommentierte Lösen der Schreibaufgabe durch die Fachlehrerin (Modellvideo) wurde dabei zunächst gemeinsam in der Gruppe gesichtet. Auf Basis der währenddessen erstellten Feldnotizen haben die Forscher/-innenteams Interviewfragen an die Lehrerin vorbereitet und sie in einem nächsten Schritt zu ihrem Vorgehen interviewt. Schließlich haben die Schüler/-innen in einer abschließenden Phase ihre Erkenntnisse im Hinblick auf ihr eigenes zukünftiges vorwissenschaftliches Schreiben diskutiert und in einem Forschungsbericht zusammengefasst. 
Alle Phasen des Forschungstags wurden dokumentiert, um in weiterer Folge das Potenzial solch eines Modelllern-Szenarios sowie die Merkmale des vorwissenschaftlichen Schreibens in der 3. Klasse der Oberstufe zu untersuchen. Zudem war der Forschungstag von der Zusammenarbeit zwischen Silvia Flotzinger-Aigner und dem Team der Universität Wien gerahmt. Im Vorfeld wurde das Modelllernvideo für den Forschungstag erarbeitet. Nach dem Forschungstag erfolgte auch noch ein Interview zu den Erfahrungen und Erkenntnissen aus dem Projekt. Mittlerweile sind alle Daten gespeichert und werden in Wien bereits für die weiteren Schritte im Projekt aufbereitet. Auch für die Schüler/innen der 3A geht es damit in eine nächste Projektphase, in der sie von ihren Forschungserkenntnissen ausgehend selbst Lernvideos erstellen werden.

Kontakt

Adresse: 1126 Budapest Orbánhegyi út 39-45

  • Portier: +36 1 224 7560
  • Sekretariat: +36 1 224 7561
  • Lehrerzimmer: +36 1 224 7562
  • Telefax: +36 1 224 7566

 

Besuchen Sie uns auf Facebook.

Erhalter

 

Budapesti Osztrák Iskola Alapítvány

Steuernummer: 19639666-1-43

Bankkontonummer: 18400010-03508923-40100018

Oberbank AG Magyarországi Fióktelep, 1062 Budapest, Váci út 1-3

Aktuelle Seite: Vor- und Rückschau AaMoL-Forschungstag – intensive Projektphase erfolgreich absolviert