Leistungsbeurteilung

Die Notengebung an der Österreichischen Schule Budapest erfolgt im Wesentlichen gemäß der österreichischen Leistungsbeurteilungsverordnung. Für die Beurteilung stehen 5 Noten zur Verfügung. Die beste Note ist Sehr gut (1).

Ausschnitt aus der Leistungsbeurteilungsverordnung:

Für die Beurteilung der Leistungen der Schüler bestehen folgende Beurteilungsstufen (Noten): Sehr gut (1), Gut (2), Befriedigend (3), Genügend (4), Nicht genügend (5).

Mit Sehr gut sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in weit über das Wesentliche hinausgehendem Ausmaß erfüllt und, wo dies möglich ist, deutliche Eigenständigkeit beziehungsweise die Fähigkeit zur selbständigen Anwendung seines Wissens und Könnens auf für ihn neuartige Aufgaben zeigt.

Mit Gut sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in über das Wesentliche hinausgehendem Ausmaß erfüllt und, wo dies möglich ist, merkliche Ansätze zur Eigenständigkeit beziehungsweise bei entsprechender Anleitung die Fähigkeit zur Anwendung seines Wissens und Könnens auf für ihn neuartige Aufgaben zeigt.

Mit Befriedigend sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in den wesentlichen Bereichen zur Gänze erfüllt; dabei werden Mängel in der Durchführung durch merkliche Ansätze zur Eigenständigkeit ausgeglichen.

Mit Genügend sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in den wesentlichen Bereichen überwiegend erfüllt.

Mit Nicht genügend sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler nicht einmal alle Erfordernisse für die Beurteilung mit ,,Genügend'' erfüllt.

Für die Anmeldung an ungarischen Universitäten werden die österreichischen Noten in Prozent umgerechnet.

 

Die Leistungsbeurteilung setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

1) schriftliche Leistungsfeststellung:

In den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch, Physik (ab der 3. Klasse) sowie Biologie und Umweltkunde (ab der 3. Klasse) werden pro Semester 1-3 Schularbeiten geschrieben. Die Termine werden zu Beginn des jeweiligen Semesters bekanntgegeben und im Internet veröffentlicht.

Vor Ende des 1. Semesters und vor Ende des Schuljahres müssen versäumte Schularbeiten an einem vom Direktor festgesetzten Termin nachgeholt werden.

In den Fächern, in denen keine Schularbeiten geschrieben werden, besteht die Möglichkeit von angekündigten schriftlichen Überprüfungen (Tests).

2) Mündliche Prüfungen:

Auf Wunsch des Schülers/der Schülerin ist in den Pflichtgegenständen einmal im Semester eine mündliche Prüfung in der Dauer von max. 15 Minuten möglich. Die Anmeldung zur Prüfung hat durch die SchülerInnen so zeitgerecht zu erfolgen, dass die Durchführung in die Unterrichtsplanung des Lehrers/der Lehrerin integriert werden kann.

Mündliche Prüfungen können auch vom Lehrer/von der Lehrerin angesetzt werden.

Eine mündliche Prüfung ist lediglich einer von vielen Bestandteilen der Leistungsbeurteilung und wird in Relation zu den übrigen Leistungsfeststellungen in die Gesamtnote eingerechnet. Das Ergebnis der mündlichen Prüfung kann einen positiven wie auch einen negativen Einfluss auf die Gesamtnote haben.

3) Mitarbeit der SchülerInnen im Unterricht:

Die SchülerInnen sollen konstruktive, eigenständige Beiträge zum Erarbeiten des Lehrstoffes im Unterricht leisten. Voraussetzung für eine positive Mitarbeitsbeurteilung ist, dass die SchülerInnen stets das notwendige Unterrichtsmaterial bei Hand haben, die Hefte übersichtlich führen und die Hausübungen ordentlich ausgeführt werden. Die Mitarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Beurteilung.

Grundsätzliches zur Mitarbeit:

Die Lernbelastung an der Österreichischen Schule Budapest ist groß. Eine konstruktive Mitarbeit vermindert den Lernaufwand zu Hause und trägt zu einer besseren Note bei. Ohne Fleiß kein Preis! Ein regelmäßiges Wiederholen des Lernstoffes und ein diszipliniertes Lernen der Vokabeln und grammatikalischen Strukturen in den Sprachen liegen in der Verantwortung des Schülers/der Schülerin. Wir empfehlen, NachhilfelehrerInnen nur in Ausnahmesituationen wie zum Beispiel nach längerer Krankheit beizuziehen und dies auch nur nach Rücksprache mit unseren FachlehrerInnen.

Kontakt

Adresse: 1126 Budapest Orbánhegyi út 39-45

  • Portier: +36 1 224 7560
  • Sekretariat: +36 1 224 7561
  • Lehrerzimmer: +36 1 224 7562
  • Telefax: +36 1 224 7566

 

Besuchen Sie uns auf Facebook.

Erhalter

 

Budapesti Osztrák Iskola Alapítvány

Steuernummer: 19639666-1-43

Bankkontonummer: 18400010-03508923-40100018

Oberbank AG Magyarországi Fióktelep, 1062 Budapest, Váci út 1-3

Aktuelle Seite: Unsere Schule Leistungsbeurteilung