Schulqualität Allgemeinbildung

Schulqualität Allgemeinbildung (SQA)

SQA ist ein Projekt, das auf Anregung des österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen seit dem Schuljahr 2008/09 an allen Österreichischen Auslandsschulen durchgeführt wird. 

Ziel ist es, dass LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern kontinuierlich an der Steigerung der Qualität ihrer Schule arbeiten.

SQA an der Österreichischen Schule Budapest

SQA-Koordination: Alle Lehrerinnen und Lehrer arbeiten an diesem Projekt. Die Koordination liegt bei: Silvia Flotzinger-Aigner, Stefan Pircher, Rudolf Iványi

Vorgangsweise:

2009 – Feststellen des Ist-Zustands der Qualität an unserer Schule im Rahmen eines umfassenden Fragebogens. Befragung von LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern zu den Qualitätsmerkmalen „Teamarbeit und Kommunikation" 

2010 – Auswertung der Resultate des Selbstevaluationsberichtes von einer externen Expertenkommission. Erarbeitung von Problemlösungen durch ein Lehrerteam 

2011 – Umsetzung der Verbesserungsvorschläge wie z.B. Erstellung eines Schulprofils, Intensivierung der Rolle der Schulsprecher, Intensivierung der Kommunikation zwischen Eltern und LehrerInnen Verstärkung der Zusammenarbeit unter FachkollegInnen, Sprechstunden einer schuleigenen Psychologin, Schaffung der technischen Voraussetzungen für einen multimedialen Unterricht 

2012/13 – Erarbeitung der Fokusthemen für die folgende Evaluation, Qualitätssteigerung im Umgang mit heterogenen Lernvoraussetzungen 

2013/14 – 2. Selbstevaluation: SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen evaluieren die Schule. Ein dazu dienender Fragebogen wird im 2. Semester der Schulgemeinschaft vorgestellt. Der Selbstevaluationsbericht wird erstellt und dem österreichischen Bundesministerium für Bildung und Frauen vorgelegt.

2014/15 – Konzeption des neuen Schulentwicklungsplans mit zwei Schwerpunkten: a. Kompetenzorientierung bei Unterricht und Testentwicklung, b. Vorbereitung auf die VWA und Betreuung der VWA (= Vorwissenschaftliche Arbeit)

2015/16 – Arbeit an den Zielen zu beiden Schwerpunktthemen und Evaluation. Die Ergebnisse werden im SQA-Bericht festgehalten.

2016/17 – Umsetzung des neuen fächer- und jahrgangsübergreifenden VWA-Curriculums; Erstellung einer VWA-Mappe zur Dokumentation der Arbeit an den für die VWA relevanten Textsorten; schulinterne Fortbildung zu Recherchekompetenz und Umgang mit Informationen/Quellen für das wissenschaftliche Arbeiten für SchülerInnen/LehrerInnen.

2017/18 – Evaluation der Schülerzufriedenheit mit schulischen Unterstützungsmaßnahmen für den VWA-Prozess; Erfassung, Systematisierung und Erweiterung der Initiativen zur Förderung von sozialer Kompetenz

2018/19 – Entwicklung eines einheitlichen Lehrplans für den fachsprachlichen Unterricht in der Vorbereitungsklasse; Weiterführung des gewählten Rahmenthemas 2 aus dem Jahr 2017/18: langfristige, institutionalisierte Implementierung eines Mentorenprojekts von SchülerInnen für SchülerInnen zur Förderung der sozialen Handlungskompetenz

2019/20 – Anknüpfung an bereits implementierten Umsetzungen: a) Anwendung des 2018/19 entwickelten einheitlichen Lehrplans für den fachsprachlichen Unterricht in der Vokl in der Praxis und Evaluation der Praktikabilität dessen; b) langfristige Institutionalisierung des BUD-Projekts sowie Planung und Organisation eines Veranstaltungskalenders für schulische Gemeinschaftsevents

Kontakt

Adresse: 1126 Budapest Orbánhegyi út 39-45

  • Portier: +36 1 224 7560
  • Sekretariat: +36 1 224 7561
  • Lehrerzimmer: +36 1 224 7562
  • Telefax: +36 1 224 7566

 

Besuchen Sie uns auf Facebook.

Erhalter

 

Budapesti Osztrák Iskola Alapítvány

Steuernummer: 19639666-1-43

Bankkontonummer: 18400010-03508923-40100018

Oberbank AG Magyarországi Fióktelep, 1062 Budapest, Váci út 1-3

 

 

Datenschutzregelung

Datenschutzhinweis

Aktuelle Seite: Unsere Schule Schulqualität Allgemeinbildung